Bienen - die stechen doch nur!

Beim Stich-Wort Bienen denken die meisten Menschen zunächst an den Bienenstich - gemeint ist der stechende Schmerz im Fuß und nicht der leckere Kuchen! Warum gibt es aber dennoch etwa 200 Männer und Frauen und auch einige Jugendliche, die im Imkerverein Marburg organisiert sind?

Bienen sind unsere wichtigsten Blütenbestäuber. Sie nehmen eine Schlüsselstellung im Ökosystem ein. Ohne sie müßten Pflanzen aussterben, die Obsternten wären jedes Jahr katastrophal niedrig, und sogar die Rapsernte würde weitaus geringer ausfallen - um nur einige Folgen zu nennen. Imker sind also aktive Naturschützer und ihre Bienen Hüter der Biodiversität.

Gibt es denn nicht genügend Bienen in der freien Natur?

Nein! Es gibt zwar eine Vielzahl von einzeln lebenden Bienen, die Solitärbienen, aber nur eine einzige staatenbildende Biene, die Honigbiene, die im Sommer Völker bildet, die leicht aus 50.000 Bienen und mehr bestehen können.

Aber es gibt doch auch Honigbienen in der freien Natur, oder?

Jein! Die Honigbiene ist ein Haustier und lebt in der Obhut von Menschen, die Imker genannt werden. Zwar findet man sehr selten einzelne Bienenvölker in der freien Natur, in einem Mauerspalt oder auf einem Dachboden, doch sind dies in aller Regel niedergelassene Schwärme, die von einem starken Volk eines Imkers abgegangen sind und den nächsten Winter in der Regel nicht überleben. Neue Forschungsergebnisse legen jedoch nahe, dass es auch eine kleine Population von freilebeneden Honigbienenvölkern zu geben scheint.

Warum ist das so?

Alle Bienenvölker sind seit etwa 20 Jahren mit einem Parasiten befallen, einer etwa stecknadelkopfgroßen Milbe, die aus Südostasien eingeschleppt wurde. Die Milben schädigen die Bienen und die Jungbienenbrut, ohne daß sie sich dagegen wehren können. Der Imker muß den Bienen daher bei der Bekämpfung der Milbe helfen.

Gibt es noch andere Gründe, warum man Imker werden könnte?


Ja, viele!

Der Honig natürlich - schmeckt toll und ist gesund! So besitzt er z.B. auch antibakterielle Wirkung - kein Imkerlatein, sonder wissenschaftlich erwiesen!
Die Biologie der Honigbiene ist faszinierend! Sie zu verstehen ist eine Herausforderung, die großen Spaß macht.
Die Gerüche in einem geöffneten Bienenvolk sind atemberaubend schön! Patrick Süskind sollte einmal ein Buch darüber schreiben.


Wenn Sie mehr über Bienen wissen möchten empfehlen wir Ihnen das Imkereiportal www.die-Honigmacher.de

Sie möchten wissen, wo Sie in Ihrer Nähe Honig vom Imker kaufen können? Dann clicken Sie doch einfach mal hier und schauen nach!

Wenn Sie schon Jungimker sind, können Sie hier ein Merkblatt (88KB PDF-File) herunterladen.